Chefkoch Tomas Horak

" Es ist eine Kunst, ein ungemein kulinarisches Erlebnis anzubieten, das zu Herzen geht..  Genauso wie ein schönes Bild zu malen oder eine unvergessliche Symphonie zu komponieren."


Seine gastronomischen Inspirationen konnte TOMAS HORAK während seiner langjährigen Arbeit im Ausland schöpfen: z.B. in Fünfsternehotels in Deutschland, Österreich, Frankreich und Luxemburg (Lebenberg Kitzbühel, Grand Tirolia Hotel, Victor´s Residenz Hotel, Kempinski und Marriott). Er arbeitete in den Michelin-Restaurants Ikarus Hangar7 in Salzburg mit zwei Sternen und La vie in Osnabrück mit drei Sternen und auch im Kochinstitut von Paul Bocus in Frankreich.

 

Der Chefkoch des Hotels Adria kommt aus einer Malerfamilie: wenn er nicht kocht, malt er. Am liebsten hat der den Stil Opt-Art: seine typischen Elemente sind geometrische Bilder mit der optischen Illusion einer Bewegung. Seine Prinzipien werden in der Mode, für Schmuck und bei Inneneinrichtungen angewendet, in der Gastronomie gehört Tomas zu den Ersten.

 

Tomas Horak sagt gern: „Die Arbeit auf dem Teller und auf der Malerleinwand ist sich sehr ähnlich. Sie verlangt Kreativität, Geduld und den Mut zum Neuen. Ebenso wie der Maler mit der leeren Leinwand beginnt, bedeutet der leere Teller für einen guten Koch die Freiheit, etwas unwiederholbares zu schaffen, etwas, das Erstaunen hervorruft und ein einzigartiges Erlebnis gibt.“

Zpet Vytisknout tuto stránku Odesilani vzkazu a pozadavku Zpet na zaèatek stranky